Ergebnisse

1. Mannschaft

SG Rotweiss Ffm

2

Germania Großkrotzenburg

2

2. Mannschaft

Germ. Großkrotzenburg II

2

Sportf.Ostheim II

4

C1-Jugend

FC Germ. 09 Niederrodenbach

1

Germania Großkrotzenburg

7

D1-Jugend

JSG Schöneck-Dorfelden

2

Germania Großkrotzenburg

0

D2-Jugend

Germ. Großkrotzenburg II

8

1. FC 1906 Erlensee IV

0

E-Jugend

Germania Großkrotzenburg

7

VfB Großauheim

2

F1-Jugend

JSG Nidderau

Germania Großkrotzenburg

F2-Jugend

Germ. Großkrotzenburg II

KEWA Wachenbuchen

G-Jugend

JSG Hammersbach

Germania Großkrotzenburg

Kommende Spiele

C2-Jugend:
11.01.2020 12:27 Uhr

JSG Nidderau II

SG Bruchköbel II

C1-Jugend:
01.03.2020 11:00 Uhr

Germania Großkrotzenburg

1. FC Hochstadt II

2. Mannschaft:
01.03.2020 13:00 Uhr

Spvgg. Langenselbold II

Germ. Großkrotzenburg II

1. Mannschaft:
01.03.2020 15:00 Uhr

Germ. Ober-Roden

Germania Großkrotzenburg

D2-Jugend:
14.03.2020 12:30 Uhr

FC Rot-Weiß Großauheim III

Germ. Großkrotzenburg II

E-Jugend:
21.03.2020 11:00 Uhr

1. FC 1906 Erlensee II

Germania Großkrotzenburg

D1-Jugend:
22.03.2020 09:00 Uhr

1. Hanauer FC

Germania Großkrotzenburg

Sponsoren

Termine

01.02.2020 09:00

TimePartner Hallenmasters

Hanau

02.02.2020 09:00

Timepartner Hallenmasters

Hanau

Besucher

Jetzt Online: 6

Heute Online: 429

Gestern Online: 680

Diesen Monat: 8566

Letzter Monat: 21988

Total: 213879

Verein

MIDASKälte PietzAlonsoDeutsch TransporteGetränke Bär

Gründungsjahr: 1909, Mitglieder gesamt: ca. 500, davon Jugendliche: ca. 200

 Spielklassen: 1. Mannschaft, Gruppenliga Frankfurt-Ost, 2. Mannschaft, Kreisliga B 


Vorstandsmitglieder: 

1. Vorsitzender:  Michael Pusch seit 2016

Geschäftsführer: Michael Sattler seit 2018

2. Vorsitzender:  Michael Geiter seit 2018

1. Kassiererin: Renate Geiter seit 2018

 Spielausschuss: David Schöppner seit 2013 

Sportliche Leitung: Klaus Meub, Tobias Plettner und Jochen Tögel seit 2018

 Jugendleiter: Beniamino Parcesepe seit 2019


HISTORY


Kurzchronik ab dem Jahr 2000:


Nach der Jahrtausendwende schienen die Lichter beim FC Germania auszugehen. Die Kassen waren leer. Das Geld aus dem Verkauf des vereinseigenen Sportplatzes aus den 80er Jahren war für Steuernachzahlungen, Spieler und Spielbetrieb ausgegeben worden, die Vereinsgaststätte, Kühlanlagen und Küche waren in marodem Zustand und niemand wollte den Vereinsvorsitz übernehmen. In der größten Not erklärte sich Heinz Koch bereit den Germaniavorsitz 2001 zu übernehmen und bewahrte dadurch den Verein vor der drohenden Auflösung. Aus gesundheitlichen Gründen musste er jedoch nach einem Jahr sein Amt wieder niederlegen.

Nachdem bei der Jahreshauptversammlung 2002 zunächst wieder kein Vorstand gefunden werden konnte, stellte sich in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand unter Führung von Rudi Rützel zur Wahl. Der neue Vorstand setzte verstärkt auf Jugendarbeit und versuchte mit möglichst vielen ortsansässigen Spielern einen Neuanfang.

Im Spieljahr 2001/2002 waren in der A-Klasse Hanau 22 Mannschaften vertreten. Es wurde daher beschlossen die Klasse zu trennen und wieder eine B-Klasse einzuführen. Die Germania qualifizierte sich unter die ersten zehn Mannschaften und verblieb in der A-Klasse. 

In der Saison 2002/2003 konnte die Meisterschaft in der A-Klasse und der Aufstieg in die damalige Bezirksliga (heutige Kreisoberliga) gefeiert werden. Dieser höchsten Hanauer Spielklasse gehörte man bis zum Jahr 2013 durchgehend an. 

Zur Saison 2012/2013 erlebte der FC Germania in sportlicher Hinsicht einen Quantensprung. Es konnten dank freundschaftlicher und persönlicher Bindungen sehr viele ehemalige Großkrotzenburg Spieler, die alle höherklassig spielten, zurück an den Oberwald geholt werden.

Die Truppe um Spielertrainer Nils Noe sollte sich als goldene Generation für den FC Germaniaerweisen. Wir konnten fast auf Anhieb einen Durchmarsch von der Kreisoberliga Hanau bis in die Verbandsliga Hessen Süd hinlegen und mit dem Klassenerhalt und dem Kreispokalsieg in der Saison 2015/2016 eine in der Vereinshistorie einmalige Geschichte schreiben.

Im zweiten Jahr in der Verbandsliga waren die Germanen unter dem Trainerteam Christian Schönig und Tobias Fischer durch viele krankheitsbedingte Ausfälle und Abgänge von Spielern der „goldenen Generation“ spielerisch stark geschwächt und obwohl die Einstellung der Mannschaft jederzeit gestimmt hat, ließ sich der Abstieg in die Gruppenliga jedoch nicht mehr vermeiden.

Die Saison 2017/2018 beendete unser nun runderneuertes Team um die Trainer Christian Schönig und Tobias Fischer in das spannende Abenteuer der Gruppenliga Frankfurt Ost mit dem Klassenerhalt auf dem 6. Platz.

2018/2019 wird eine weitere Saison in der Gruppenliga Hanau angegangen. Mit den veränderten Trainingsmöglichkeiten durch den Hybridplatz und mit dem neuem Trainer Matthias Filbrich sollte, durch den von der nun verantwortlichen sportlichen Leitung (Klaus Meub, Tobias Plattner und Jochen Tögel) zusammen gestellten Kader, wieder eine gute Saison werden.

SpielzeugweltenGemeindewerkeSELGROS Cash & CarryMainItalienerT-R-S